Münchner Bücherschau und Münchner Bücherschau junior


 

Münchner Bücherschau junior

Münchner Bücherschau junior

Angelehnt an das bewährte Konzept der „großen“ Bücherschau findet seit 2007 jedes Jahr im Frühjahr zehn Tage lang eine große Buch- und Kindermedienausstellung statt, begleitet von einem attraktiven Programm mit Autorenlesungen, Spiel- und Aktionsprogrammen und informativen Abendveranstaltungen für Eltern und Erzieher.

Bücher und Hörbücher, Spiele, Kinder-CDs, Kindercomputerangebote sowie ausgewählte Nonbooks werden präsentiert. Zusätzlich organisieren wir für Schulklassen und Kindergartengruppen ein Programm an den Vormittagen.

 

 

www.muenchner-buecherschau-junior.de

Kinderprogramm der Münchner Bücherschau im Herbst

www.muenchner-buecherschau.de

Über 155.000 Besucher zieht es jährlich zur Münchner Bücherschau in den Gasteig. Besonders erfreulich ist, dass sich darunter rund 6.500 Kinder und Jugendliche befinden, die sich in Lesungen, Lesereisen und Aktions- und Mitmachprogrammen für das Lesen begeistern lassen oder die Gelegenheit nutzen, ungestört in Bergen von Neuerscheinungen zu schmökern. Die Bücherschau ist damit ein Paradebeispiel gelungener Leseförderung. Fast 2000 Kinder nehmen an den Lesungen des Schulklassenprogramms teil, weitere 1000 an den Lesereisen. Auch das Aktions- und Mitmachprogramm von Kultur und Spielraum e.V. und das Familienprogramm an den Wochenenden ziehen zahlreiche junge und jüngste Besucher an. Darüber hinaus wird die Bücherschau zunehmend auf Eigeninitiative der Lehrkräfte hin von Schulklassen besucht.

Bücher über Bücher

Kern der Münchner Bücherschau ist natürlich die Buchausstellung, bei der 250 Verlage Besuchern aller Altersklassen ihr Programm präsentieren. Ein großer Bereich der Ausstellung ist dem Kinder- und Jugendbuch reserviert. Rund 30 Kinder- und Jugendbuchverlage zeigen dort ihre Novitäten und Erfolgstitel. Zusätzlich zur allgemeinen Buchausstellung der Verlage informieren mit den „100 Besten“ und der Auswahl der für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominierten Bücher zwei Sonderausstellungen über das Angebot empfehlenswerter Titel für jüngere und jüngste Leser.

Schulklassenprogramm

Münchner Bücherschau Lesung Kinder

Für Schulklassen hat die Münchner Bücherschau zahlreiche Lesungen und Lesereisen sowie tolle Mitmachaktionen im Programm:

Lesungen werden für alle Jahrgangsstufen angeboten. Zahlreiche namhafte Autorinnen und Autoren, wie Cornelia Funke, Jutta Richter, Mats Wahl, Thomas Schmid oder Isabel Abedi, waren zu Besuch, um ihre Bücher vorzustellen und die neugierigen Fragen ihrer begeisterten Zuhörer zu beantworten.

Auf den Lesereisen lernen die Schüler/innen auf spielerische Weise, z.B. über eine Literaturralley, die Buchausstellung kennen. Die Lesereisen haben jedes Jahr einen thematischem Schwerpunkt. 2007 drehte sich beispielsweise alles rund ums Thema „Drachen“. Im Verlauf der Reise werden Geschichten vorgelesen und von den Kindern weitergesponnen, Lesetipps vorgestellt und mit Hilfe von Filmen, Bildern und Fragebögen auf spielerische Art viel Wissenswertes über Literatur vermittelt. Ziel der Lesereisen ist, den Kindern einen unbeschwerten Zugang zu Büchern zu eröffnen.

Beim Aktions- und Mitmachprogramm von Kultur und Spielraum können Klassen ab der 3. Jahrgangsstufe selbst aktiv werden. Es werden zum Beispiel nach eigenen Entwürfen Bücher gebunden oder Comics gezeichnet.


Lehrer aufgepasst!

Das Schulklassenprogramm der Münchner Bücherschau erfreut sich sehr großer Beliebtheit und ist erfahrungsgemäß jedes Jahr schon nach kurzer Zeit ausgebucht. Lehrkräften wird daher eine frühe Anmeldung ihrer Klasse(n) empfohlen. Wenn Sie über das Erscheinen des neuen Programms informiert werden möchten, können Sie sich ab sofort unter www.muenchner-buecherschau.de dafür registrieren lassen.

Familienprogramm

Münchner Bücherschau Kinderaktionsprogramm

Welche Mutter oder welcher Vater gewinnt die Vorlesekrone? Das entscheidet eine strenge Kinderjury beim Eltern-Vorlesewettbewerb. Auch renommierte Wissenschaftler müssen sich als Dozenten der Kinder-Uni einer harten Prüfung stellen - schließlich gilt es die Fragen von unzähligen neugierigen Mini-Wissenschaftlern zu beantworten. In unterhaltsamen Vorträgen wird ihnen erklärt, wieso Sterne nicht vom Himmel fallen und warum Ritter Burgen bauen. Nachwuchspoeten, Entdecker und Künstler können ihrer Phantasie und Kreativität im bunten Mitmachprogramm von Kultur und Spielraum freien Lauf lassen, und Lesungen sind natürlich ebenfalls im Programm. 2007 wartete das Familienprogramm unter anderem mit folgenden Stars auf: der schwedische Autor Mats Wahl las aus seinem spannenden Krimi "Die Rache" vor und Cornelia Funke begeisterte das junge Publikum mit einer Lesung aus "Tintentod". Was sich sonst noch zu lesen lohnt, wissen die Kinder- und Jugendbuchexpertinnen Roswitha Budeus-Budde, Hilde Elisabeth Menzel und Ulrike Schultheis – und informieren Eltern, Lehrer und andere Interessierte darüber in Ihrem Vortrag zu den „100 Besten“ Kinder- und Jugendbüchern des Jahres.