Recht im Verlag - Verwertungsgesellschaften

Dr. Konstantin Wegner

Termin
Dienstag, 16. Mai 2017
von 10:00 bis 16:00 Uhr

Seminarort
München


Zielgruppe
Mitarbeiter/-innen aus der Lizenz- und Rechtsabteilung von Verlagen, v. a. aus dem Schul- und Wissenschaftsbereich

Seminarziel
VG Wort, VG Bild-Kunst und GEMA - Verwertungsgesellschaften spielen im Verlagsalltag eine zunehmende Bedeutung, vor allem auch im Bereich digitaler Verwertungsformen. Durch das Vogel-Urteil des Bundesgerichtshofs wurde eine jahrzehntelange Ausschüttungspraxis gekippt, Verlage stehen mit leeren Händen da. Was können sie jetzt tun? Welche rechtlichen Spielräume gibt es? Besteht Anpassungsbedarf in den Verlagsverträgen? Und welche politischen Entwicklungen ergeben sich? Das Seminar gibt einen Überblick über die Praxis und die aktuelle Situation sowie vor allem Antworten auf die wichtigsten Fragen in Ihrem Verlagsalltag.

Programm

  • Was können Verlage jetzt im Hinblick auf das Vogel-Urteil tun?
  • Was sind überhaupt Verwertungsgesellschaften?
  • Welche Rechte nehmen Verwertungsgesellschaften wahr?
  • Wie wird sich die Ausschüttungspraxis verändern?
  • Besteht vertraglicher Anpassungsbedarf?
  • Welche Auswirkungen haben Verwertungsgesellschaften auf die Verlagspraxis und wie wird es für Verlage weitergehen?

Referent
Dr. Konstantin Wegner ist Partner in der Kanzlei SKW Schwarz und spezialisiert auf Urheber- und Medienrecht. Er berät in diesem Bereich insbesondere Verlage und ist Autor des renommierten Buches „Recht im Verlag“. Davor war er seit 1998 zunächst fünf Jahre Justiziar einer großen Verlagsgruppe, davon ein Jahr in London. Seit Anfang 2009 ist er Justiziar des Landesverbands Bayern im Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Gebühren
Für Mitglieder € 199,- zzgl. gesetzl. MwSt.
Für Nichtmitglieder € 259,- zzgl. gesetzl. MwSt.

Anmeldeschluss
2. Mai 2017

Online-Anmeldung unter www.fortbildung-verlag.com

Merken