Pressemitteilungen

Börsenverein und Sozialwerk des Deutschen Buchhandels unterstützen Ausbildung in Zeiten von Corona

Der Börsenverein und das Sozialwerk unterstützen junge Menschen in der Buchbranche, deren Ausbildung durch die Corona-Krise beeinträchtigt wird mit insgesamt 50.000 Euro.
Erstellt am 09.04.2020


Zuschuss für Gehaltszahlungen von Auszubildenden in kleinen Buchhandlungen und Verlagen in Höhe von 600 Euro / Fördersumme insgesamt 50.000 Euro / Anträge nimmt Abteilung Berufsbildung entgegen

Soforthilfe für Auszubildende und ihre Betriebe: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels unterstützen die Ausbildung in kleinen Verlagen und Buchhandlungen, die durch die Corona-Krise die Gehaltszahlungen ihrer Auszubildenden nicht mehr gewährleisten können. Dazu stellt das Sozialwerk 50.000 Euro zur Verfügung. Betriebe können bei der Abteilung Berufsbildung des Börsenvereins eine einmalige Fördersumme von 600 Euro je Unternehmen beantragen.

„Gerade kleinere Buchhandlungen und Verlage sind durch die Corona-Krise in finanzielle Not geraten. Wer ausbildet, den treffen die Folgen der Krise gleich doppelt: Bei Auszubildenden haben Unternehmen keine Möglichkeit Kurzarbeit anzumelden. Hinzu kommt, dass die IHK-Abschlussprüfungen in diesem Jahr verschoben werden müssen. Die Ausbildungsverhältnisse verlängern sich also bei Absolvent*innen um mindestens zwei Monate. Viele Betriebe stehen so schnell an dem Punkt, dass sie die Gehälter ihrer Auszubildenden nicht mehr zahlen können. Hier setzt unsere Förderung an: Gemeinsam mit dem Sozialwerk unterstützen wir die Ausbildungsbetriebe, um die Zukunft der Unternehmen und der Auszubildenden zu sichern“, sagt Monika Kolb, Bildungsdirektorin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

„Die Unterstützung junger oder in Not geratener Menschen in der Buchbranche ist ein zentrales Anliegen des Sozialwerks des Deutschen Buchhandels. Deshalb wollen wir gerade jetzt in der Krise gemeinsam mit der Berufsbildung sinnvolle Unterstützung leisten. Gut ausgebildete Buchhändler*innen und Medienkaufleute sind elementar, um nach der Krise gemeinsam an der Zukunft der Branche zu arbeiten“, sagt Rolf Nüthen, Geschäftsführer des Sozialwerks des Deutschen Buchhandels.

Kriterien zur Beantragung der Förderung

  • Das Unternehmen ist Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels.
  • Das Unternehmen ist höchstens in Beitragsgruppe 15.
  • Jedes Unternehmen kann die Förderung einmalig beantragen, auch wenn mehr als eine Person in Ausbildung angestellt ist.
  • Ab sofort gilt die Förderung auch ohne verschobene IHK-Abschlussprüfung

Das Antragsformular ist unter www.boersenverein.de/bildung-karriere abrufbar. Ansprechpartnerin ist Elena Appel, Referentin Berufsbildung, Telefon 069 1306 238, E-Mail berufsbildung@boev.de.


21.07.2022

Bayerischer Buchpreis 2022: Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten geht an Christopher Clark

Mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten wird in diesem
Jahr der Historiker Christopher Clark ausgezeichnet. Der Preis wird ihm am 10. November 2022 in der Münchner Residenz von Ministerpräsident Dr. Markus Söder überreicht.

30.06.2022

Book meets Film 2022: Zwölf herausragende Bücher mit Potential zur Verfilmung im Amerikahaus in München vorgestellt

In diesem Jahr präsentierten bei Book meets Film die Verlage Aufbau, C.H. Beck, Diogenes, S. Fischer, Loewe, Magellan, Picus, Penguin, Solibro, Steidl und Ullstein.

28.06.2022

CLAUSblick 2022: Bei der Münchner Nachwuchs-Konferenz diskutieren 50 Teilnehmer*innen über Zukunftsthemen

Das Nachwuchsnetzwerk CLAUS lud am vergangenen Sonntag, 26. Juni 2022, zu seiner alle zwei Jahre stattfindenden Konferenz mit spannenden Expert*innen ein - dieses Jahr mit den Zukunftsthemen: Plattformen für Rezensionexemplare, BookTok und Crowdfunding.