Pressemitteilungen

Nora Gomringer kuratiert das forum:autoren des 11. Literaturfests München

Nora Gomringer, Schriftstellerin, Performerin und Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia, kuratiert das forum:autoren des 11. Literaturfests München (11. bis 29. November 2020).
Erstellt am 11.02.2020


Vom Leben in der Zukunft
Nora Gomringer kuratiert das forum:autoren des 11. Literaturfests München (11.11.-29.11.2020)

München, 11. Februar 2020 - Nora Gomringer, Schriftstellerin, Performerin und Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia, kuratiert das forum:autoren des 11. Literaturfests München. Mit einem sinnlichen, begeisternden und zukunftsgewandten Konzept lädt sie ein, die neu angehenden 2020er-Jahre mit einem schwungvollen Dialog der Künste zu feiern. Ausgehend von Literatur und Poesie ist ihr Programm genreübergreifend angelegt, bewegt sich zwischen Wortkunst, Performance, Mode, Musik, Tanz und Kulinarik, lebt vom Live-Auftritt ebenso wie der Spiegelung im Social Net. Nora Gomringer ist ein Multitalent und eine vielseitige Künstlerin - Poetry Slamerin, Schriftstellerin, Kulturvermittlerin, Galeristin und Jazzsängerin. Immer wieder überrascht sie mit tief bewegenden Auftritten wie zuletzt ihrer Hommage an Dorothy Parker Peng, Peng, Parker, die sie gemeinsam mit Jazz-Musikern vortrug, und erfrischt stetig von neuem die Literaturszene.

Für das erste forum:autoren der beginnenden 2020er-Jahre plant Nora Gomringer 20-Jährige einzuladen, um sie nach ihren Lebens- und Zukunftsentwürfen zu fragen. Außerdem ruft sie Autor_innen, Künstler_innen und Denker_innen auf zum poetologischen Streiten und Debattieren im öffentlichen Werkstattgespräch. Eine Jazz- und Aerobic-Performance wird verwundern und beflügeln, Gedichtvorträge sollen eine Modenschau bereichern, Graphic-Novel- und Textlesungen vor Bildern neue Eindrücke entfachen. Nora Gomringer möchte gemeinsam mit dem Publikum „in die Sterne blicken“, sich mit Hoffnungen und Wünschen für die 20er-Jahre des noch jungen 21. Jahrhunderts künstlerisch und im transnationalen Vielklang auseinandersetzen. Das „Pflichtenbuch“ ist ihrer Meinung nach prall gefüllt: „eine gelingende Klimapolitik, Erhalt der Demokratie, Gleichstellung der Geschlechter, Schutz von Minderheiten, ein bewusster und aufgeklärter Umgang mit allen Medien, die Bewahrung kultureller Güter und Praktiken müssen Bestärkung in just diesen Jahren erfahren.“

„Nora Gomringer legt ihrem künstlerischen Schaffen einen hoch spannenden weiten Kulturbegriff zugrunde. Sie bewegt sich souverän zwischen verschiedenen Genres, in denen sie auch selbst tätig ist. Das diesjährige forum:autoren verspricht also sehr abwechslungsreich zu werden. In ihrer ansteckenden Art wird es Nora Gomringer gelingen, uns damit große Lust auf die Zukunft zu machen. Sie beginnt jetzt, 2020“, so Anton Biebl, Kulturreferent der Landeshauptstadt München.

Tanja Graf, Geschäftsführerin des Literaturfests München, betont: „Nora Gomringer ist ein Glücksfall als Kuratorin: eine Künstlerin, die Sprache und Musik virtuos und überraschend zueinander in Beziehung setzt, eine Veranstalterin mit großer Erfahrung und Experimentierfreude, verspielt, tiefsinnig und voller Poesie.“

Nora-Eugenie Gomringer, 1980 in Neunkirchen/Saar geboren, studierte Amerikanistik, Germanistik und Kunstgeschichte. Seit 20 Jahren ist sie als Schriftstellerin tätig. Zahlreiche Aufenthaltsstipendien und Lehraufträge haben sie rund um den Globus geführt. Sie veröffentlichte neun Lyrik- und zwei Essaybände, zuletzt MODEN (2017) und #poesie (2018) bei Voland & Quist, und im März 2020 erscheint Die Gottesanbieterin. Außerdem brachte sie gemeinsam mit Philipp Scholz das Jazzalbum Peng Peng Parker heraus. Für ihr Werk wurden ihr neben dem Förderpreis des Freistaates Bayern (2006) und dem E.ON-Kulturpreis (2008) 2011 der Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache verliehen. Es folgten der Joachim-Ringelnatz-Preis (2012) und 2015 die Europa-Medaille des Freistaates Bayern sowie der Ingeborg-Bachmann-Preis. 2019 erhielt sie die Bayerische Verdienstmedaille. Ihre Lyrikbände sind in zahlreiche Sprachen übersetzt, ins Schwedische, Französische, Englische, Spanische, Belarussische und Vietnamesische. Nora Gomringer hatte Poetikdozenturen der Universitäten Sheffield, Koblenz-Landau und Kiel inne und ist Mitglied im deutschen PEN-Club. 2019 war sie Max-Kade-Professorin am renommierten Oberlin College and Conservatory in Ohio. Seit 2010 ist sie Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg, das Künstler_innen, die vom Freistaat Bayern eingeladen werden, Residenzaufenthalte ermöglicht. Rund um das Wasserschloss finden etwa 80 Veranstaltungen im Jahr mit Stipendiat_innen und Alumni statt.

Das 11. Literaturfest München (11.11.-29.11.2020) wird veranstaltet vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. und dem Literaturhaus München in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Das Literaturfest München wird unterstützt vom Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst. Medienpartner sind Bayern 2 und Capriccio. Geschäftsführerin des Literaturfests und Programmleiterin des Literaturhaus-Festprogramms ist Tanja Graf. Kuratorin des forum:autoren (11.11.-21.11.2020) ist Nora Gomringer. Das Programm der Abendveranstaltungen der 61. Münchner Bücherschau wird von Thomas Kraft entworfen, das Kinder- und Familienprogramm von Edith Offermann. Projektleiterin des Literaturfests und forum:autoren ist Heike Braun, Projektleiterin der 61. Münchner Bücherschau Ute Wiemer.

PRESSEKONTAKT

Susanne Meierhenrich
Literaturfest München & forum:autoren
Telefon +49(0)171 / 7421717
+49(0)8121 / 224 09 25
presseNO SPAM SPAN!@litmuc.de / smeierhenrichNO SPAM SPAN!@t-online.de
www.literaturfest-muenchen.de
#litmuc18

Marion Bösker
Literaturhaus München & Markt der unabhängigen Verlage
Telefon +49(0)89 / 29193411
mboeskerNO SPAM SPAN!@literaturhaus-muenchen.de
www.literaturhaus-muenchen.de

Gina Ahrend
61. Münchner Bücherschau
Telefon +49(0)8157 / 3293
infoNO SPAM SPAN!@ahrend-medienbuero.de
www.muenchner-buecherschau.de

Barbara Voit
Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern & Geschwister-Scholl-Preis
Telefon +49(0)89 / 29194241
voitNO SPAM SPAN!@buchhandel-bayern.de
www.buchhandel-bayern.de

 


01.07.2020

Book meets film 2020: Buch sucht Film – und das in diesem Jahr digital

Zwölf Pitch-Videos ab heute online: Book meets Film digital

24.06.2020

Bayerischer Buchpreis 2020 mit neuer Jury

Der Bayerische Buchpreis begrüßt in diesem Jahr zwei neue Jury-Mitglieder: Sonja Zekri, Feuilletonchefin der SZ, und Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg. Knut Cordsen, Kulturredakteur des Bayerischen Rundfunks, ist erneut im Team.

26.05.2020

Wir gratulieren den bayerischen Gewinnern des Deutschen Verlagspreises 2020

Mit dem Gütesiegel ausgezeichnet wurden 2020 die Verlagshäuser Liebeskind Verlag, Eisele Verlag, MaroVerlag, Schirmer/Mosel, starfruit publications, Tulipan, Verlag Friedrich Pustet, Carl Hanser Verlag und Tessloff