CLAUS zu Gast bei... tolino media

BN_CLAUSzuGastbei_tolinomedia

Was weiß der Branchennachwuchs über Selfpublishing?
Nach dem Besuch bei tolino media auf jeden Fall eine ganze Menge! Das Team von tolino media, einer Plattform für Selfpublishing Autoren, war so frei und hat CLAUS und die JVM eingeladen.

Nach einer leckeren Stärkung und einem ersten Kennenlernen gab es eine Führung durch die Büros für die rund 20 Teilnehmer/innen. Dabei wurden die einzelnen Zuständigkeiten erklärt, die für so eine Plattform nötig sind. Denn es steckt eine ganze Menge Organisation hinter einem Selfpublishing-Titel – wenn auch eine andere als in klassischen Verlagen. Wir bekamen Einblicke in die technische Unterstützung und die Vision, was alles noch möglich wird. Beispielsweise wäre es für Autoren hilfreich, wenn sie sehen, wann Leser ihr Buch weglegen, um besser auf ihr Publikum einzugehen zu können. So etwas ist noch Zukunftsmusik, aber da die Plattform auf eine Fülle an Büchern und Lesern zurückgreifen kann, gibt es hier einiges an Entwicklungsmöglichkeiten.
Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Betreuung der Autoren. Das beginnt mit technischen Fragen, geht aber weiter bis hin zu Marketing-Unterstützung oder Veranstaltungsplanung. Der größte Unterschied auch hier zu herkömmlichen Verlagen ist wieder die Ausrichtung auf den Autor. Hier ist kein Verleger am Werk, der eine Verlagsvorschau erstellt oder Erscheinungstermine plant. Per Klick auf den Button wird das eBook hochgeladen, ob das Marketing-Team vorbereitet ist oder nicht. Dann wird es spannend, denn Spitzentitel werden auf verschiedenen Seiten beworben.
Monika Pfundmeier ist Autorin solcher Spitzentitel und Gewinnerin des Deutschen Selfpublishing Preises. Sie war ebenfalls bei tolino media und hat aus dem Leben einer Schriftstellerin erzählt und erklärt, warum sie diese Plattform gewählt hat. Für sie ist es die Freiheit, die sie zur Selfpublisherin gemacht hat. Sie kann sich aussuchen, mit wem sie arbeitet, gleichzeitig nimmt ihr niemand diese Arbeit ab. Dabei gibt es verschiedenste Entscheidungen zu beachten. Mit welchem Lektorat arbeitet man? Wie soll das Cover aussehen und welcher Designer kann das umsetzen? Welches Marketingmaterial wird benötigt? Soll das Buch auch über BoD oder eine andere Plattform gedruckt werden? Entscheidend für ein gutes Buch ist für Monika Pfundmeier auch, dass die Qualität stimmt. Denn natürlich kann auf tolino media jeder einen Text hochladen, doch welcher davon erfolgreich wird, hängt von der Qualität ab. Im Anschluss an die interessanten Vorträge und das Gespräch mit Monika Pfundmeier konnten sich die Teilnehmer/innen noch austauschen. Dabei entstanden viele interessante Gespräche.

Wir danken tolino media, Monika Pfundmeier und den JVM für die tolle Zusammenarbeit und den schönen Abend!

Link zu tolino media: https://www.tolino-media.de/

Link zu Monika Pfundmeier: https://monika-pfundmeier.com/