DtA-Existenzgründungsprogramm

Mit den öffentlichen Förderprodukten ERP-Eigenkapitalhilfe und ERP-Existenzgründungsdarlehen lassen sich maximal 75 Prozent der geplanten Investitionen abdecken. Wer als angehender Unternehmer diese Grenze nicht ausschöpft oder eine andere Finanzierungsmöglichkeit in Anspruch nehmen möchte, findet im DtA-Existenzgründungsdarlehen die optimale Ergänzung. Zusammen mit den anderen öffentlichen Finanzierungshilfen kann das DtA-Existenzgründungsdarlehen maximal 75 Prozent der förderfähigen Investitionen beantragen. Werden neue Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen, sind sogar bis zu 100 Prozent finanzierbar. Auch der Arbeitsplatz, den ein Existenzgründer für sich selbst schafft, wird hierbei berücksichtigt. Darüber hinaus dient das DtA-Existenzgründungsdarlehen auch der Finanzierung von Betriebsmitteln.


  • Vorraussetzungen
  • Antragsweg
  • Verwendungszweck
  • Konditionen
  • Höchstbeträge
  • Weitere Informationen und Kontakt

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Die selbstständige Tätigkeit muss die Haupterwerbsquelle sein.
  • Der Unternehmer darf nicht länger als 8 Jahre selbstständig sein bzw. das Unternehmen in seiner jetzigen Rechtsform nicht länger als 8 Jahre bestehen.
  • Der Hausbank, über die das Darlehen läuft, müssen entsprechende Sicherheiten gestellt werden.

Wie läuft der Antragsweg? Das Unternehmen hat ein Gespräch mit der Hausbank. Willigt die Hausbank in eine Finanzierung ein, geht der Antrag an die KfW-Mittelstandsbank; kommt auch von dort die Zusage, schließen Hausbank und Antragsteller den Kreditvertrag ab. Verwendungszweck

  • Aufbau von Filialen
  • Erweiterung oder Umstellung des Produkt- und Dienstleistungsangebots
  • Lageraufstockung
  • Standortsicherung
  • Investitionen zur Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  • Innovationen
  • Standortverlagerung
  • Qualifizierungs- und Weiterbildungskosten
  • Markterschließungskosten
  • Betriebsmittel wie z. B. Personal- oder Werbungskosten

Konditionen der Darlehen Günstiger Zinssatz, festgeschrieben auf 10 Jahre. Laufzeitvarianten:

  • bis zu 10 Jahre, davon bis zu 2 tilgungsfreie Jahre
  • bis zu 20 Jahre, davon bis zu 3 tilgungsfreie Jahre
  • 15 Jahre bei Rückzahlung des Darlehens in einer Summe am Ende dieser Laufzeit

Höchstbeträge

  • in der Regel 2 Millionen Euro
  • bei Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen bis zu 100 Prozent der Investitionssumme

Weitere Informationen und Kontakt Internet: www.kfw.de Kontaktadresse: KfW- Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1- 3, 53179 Bonn Info-Line 0 18 01/24 1124