Die Verlagsbesichtigung des
Michael-Müller-Verlages in Erlangen

Ein Bericht von Kevin Jannasch, Auszubildender des Olympia Verlags

Am 06.06.2011 startete die Klasse WMDP10 der kaufmännischen Berufsschule 6 in Nürnberg zu einer Verlagsbesichtigung des Michael Müller Verlags in Erlangen. 23 Schüler, die zurzeit zu Medienkaufleuten Digital und Print ausgebildet werden, bekamen ca. 2 Stunden die Abteilungen des Verlagshauses von Michael Müller persönlich vorgestellt.

CLAUS Michael Müller Verlag© Landesverband Bayern

Die Klasse brach um 12.00 Uhr, zusammen mit ihrer Deutschlehrerin Frau Matticka vom der B6 auf und war genau eine Stunde später, um Punkt 13.00 Uhr pünktlich beim bahnhofsnahen Verlagshaus des Michael Müller Verlags in Erlangen. Dort stieß Irena Schottner, vom Landesverband Bayern zur Gruppe dazu, um sich ebenfalls der sehr interessanten Informationsveranstaltung anzuschließen. Es öffnete sich die große gläserne Tür des Verlagshauses und es ging auf direktem Weg in den Besprechungsraum. Die Klasse hatte einen Fragebogen erstellt, der ca. 25 Fragen umfasste und sehr ausführlich beantwortet wurde. Zur Stärkung gab es zwischendurch, zur Freude aller, Brezeln und Getränke.

Hier ein Auszug:

1. Wann wurde der Verlag gegründet? - 1979

2. Welches ist Ihr erfolgreichstes Produkt? - Städtereiseführer: Rom, Paris, Toskana

3. Wie viele Titel umfasst ihr Sortiment? - über 200

4. Werden soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter genutzt? - Ja, allerdings ist die Nutzung noch in der Anfangsphase.

5. Wie viele Mitarbeiter beschäftigt der Michael Müller Verlag? - ca. 30 Mitarbeiter

6. Wie finden die Bilder den Weg ins Buch? - Die Autoren fotografieren vor Ort und wählen dann die besten und passendsten Bilder für den Reiseführer aus.

7. Wie oft werden Reiseführer aktualisiert? - Unterschiedlich, der Stadtführer Rom z.B. jährlich, dagegen ein Reiseführer vom Südschwarzwald in einem längeren Abstand.

8. Sind die Autoren tatsächlich vor Ort? - Ja, sie testen jedes einzelne Restaurant oder Hotel persönlich.

9. Was ändert sich, wenn Reiseführer nur mehr digital genutzt werden? - Die Auflagenzahlen würden stark zurückgehen und der Aufwand für Onlinemedien erhöht sich.

Der Verlagsinhaber Michael Müller führte die Gruppe anschließend durch die einzelnen Abteilungen seines Verlages. Hierbei wurden die einzelnen Herstellungsprozesse der Reiseführer noch einmal detaillierter beschrieben und dabei aufkommende Fragen beantwortet. Nachdem die Gruppe die Redaktion, die Layoutabteilung und die Onlineabteilung, hier konnte ein „Nürnberg-App“ heruntergeladen werden - besichtigt hatte, ging es abschließend noch in das Verlagslager. Hier bekam jeder Teilnehmer einen Reiseführer nach Wahl vom großzügigen Verleger geschenkt. Nach einem Gruppenfoto zur Erinnerung verabschiedete sich die Klasse und bedankte sich bei Michael Müller für seine tolle Verlagsführung.

Rundum war es eine tolle Erfahrung für die gesamte Klasse, da es auf jede offene Frage eine ausführliche Antwort gab und Michael Müller eine Super-Führung vorbereitet hatte.