Vorlesewettbewerb 2019: Bayerns beste Vorleserin kommt aus Günzburg

27.05.2019

Bayerns beste Vorleserin ist Anna Denzler aus Günzburg in Schwaben. Sie gewann heute den Landesentscheid in München. Überraschungsgast war die Autorin Valija Zinck (Fischer KJB).

Vorlesewettbewerb 2019Alle 16 TeilnehmerInnen haben einen tollen Beitrag geliefert und sind gemeinsam die Gewinner des Tages.

Die 16 Schülerinnen und Schüler des Bayerischen Landesentscheids hatten es der hochkarätigen Jury zum 60. Jubiläum nicht leicht gemacht zu entscheiden, wessen Vorleseleistung die beste war, wessen Intonation und Textverständnis am meisten zu überzeugen vermochten. Nachdem es in der ersten Runde, in der selbstgewählte Texte vorgelesen wurden, noch keine klaren Favoriten gab, bestach in der zweiten Runde die 12-jährige Anna Denzler vom Maria-Ward- Gymnasium Günzburg des Schulwerks der Diözese Augsburg die Jury durch ihren beeindruckenden Vortrag des unbekannten Textes. Erfolgsautorin Valija Zinck hatte als Überraschungsgast ihren Abenteuer-Roman „Drachenerwachen“ (Fischer KJB) mitgebracht.

„Vorlesen ist gleichermaßen eine Quelle der Fantasie und des Wissens, Zeit für Familie und Entspannung. Dieses gemeinschaftliche Zusammensein liegt uns sehr am Herzen. Deswegen fördern wir den Vorlesewettbewerb in Oberbayern“, äußerte sich Jurorin Christine Miedl als Vertreterin der Sparda-Bank München eG. „Kinder hören gerne anderen Kindern zu. Das merken wir in unserer Sendung radioMikro auf Bayern 2 immer wieder. Und wenn es dann so tolle Vorleser sind wie hier beim Vorlesewettbewerb, macht das natürlich doppelt Spaß“, merkte Inga Nobel von radioMikro dazu an. Am 26. Juni 2019 wird Anna Denzler Bayern beim Bundesfinale in Berlin vertreten, außerdem gewann sie einen Tag beim Bayerischen Rundfunk, um hinter die Kulissen des Senders zu blicken. Als Anerkennung für ihre Leistungen und als Erinnerung an den Landesentscheid bekamen alle Kinder eine Urkunde, Büchergeschenke sowie von der Sparda-Bank beigelegte Bücher-Schecks, überreicht.

Zum 60. Jubiläum war der Vorlesewettbewerb zu Gast im Maximilianeum, dem Sitz des Bayerischen Landtags, wo sie von dem 1. Vizepräsidenten des Bayerischen Landtags, Karl Freller, und Kultusminister Michael Piazolo begrüßt wurden. Auch im Jubiläumsjahr ist die Sparda-Bank München über ihren Gewinn-Sparverein Förderer des Wettbewerbs, der Bayerische Rundfunk ist mit seiner Kindersendung radioMikro auf Bayern2 erneut Medienpartner. Veranstaltet wurde der Landesentscheid vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V.

Kompetent unterstützt wurde der Wettbewerb von einer hochkarätig besetzten Jury unter Voritz von Inga Nobel vom Kinderfunk des Bayerischen Rundfunks, zu der Danny Beuerbach (Friseur und Erfinder von „BOOK A LOOK _ and read my book“), die Siegerin des Landesentscheids 2018 Lilly-Mae Green, Alexandra Helmig (Verlegerin, Autorin, Sängerin und Schauspielerin), Peter Kammler (Ministerialrat im Kultusministerium, Beauftragter für die Leseförderung), Christine Miedl (Direktorin Unternehmenskommunikation der Sparda-Bank München), die Schauspielerin Shirin Soraya (Siegerin des Vorlesewettbewerbs 1988), Petra Walbrunn (Leiterin der Bibliothek Oberhaching) sowie Andrea Wünsch (Internationale Forschungsstelle Mehrsprachigkeit an der LMU) gehörten. Katrin Waldenburg, Reporterin bei radioMikro, moderierte die Veranstaltung.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels findet bereits zum 60. Mal statt. Er wird jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Sechstklässler aus 7.000 Schulen haben sich am Wettbewerb 2018/19 bundesweit beteiligt, davon rund 84.000 aus Bayern.

Der aktuelle Stand des 60. Vorlesewettbewerbs sowie alle Teilnehmerschulen sind auf der Internetseite www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

Vorlesewettbewerb 2019: Bayerns beste Vorleserin kommt aus Günzburg

Bayerns beste Vorleserin ist Anna Denzler aus Günzburg in Schwaben. Sie gewann heute den Landesentscheid in München. Überraschungsgast war die Autorin Valija Zinck (Fischer KJB).

Weiter

Geschwister-Scholl-Preis 2018 für das Buch „Europa gegen die Juden. 1880 - 1945“ von Götz Aly

Für sein Buch „Europa gegen die Juden. 1880 – 1945“ (S. Fischer) wird Götz Aly mit dem 39. Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet.

Weiter

Gemeinsam für Lesen begeistern

161 bayerische Buchhandlungen für ihr Engagement in der Leseförderung ausgezeichnet – Kultusminister Bernd Sibler und Staatssekretärin Carolina Trautner gratulieren zum Gütesiegel – Verleihungen in Dingolfing und Diedorf

Weiter

Der Börsenverein Bayern hat einen neuen Vorstand

Die Mitglieder des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. haben bei der heutigen Hauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Als Vorsitzender wurde Michael Then (Elsevier, München) in seinem Amt für drei weitere Jahre bestätigt. Michael Then ist seit 2015 Vorsitzender des bayerischen Landesverbands. Zuvor hat er sich bereits über 15 Jahre als Vorsitzender des Arbeitskreises der Münchner Bücherschau ehrenamtlich für den Landesverband engagiert.

Weiter

Vorlesewettbewerb: Bayerns beste Vorleserin kommt aus Landau

07. Mai 2018

Bayerns beste Vorleserin ist Lilly-Mae Green aus Landau in Niederbayern. Sie gewann heute den Landesentscheid in Fürth. Überraschungsgast war der Autor Tobias Elsäßer (Sauerländer Verlag).

Weiter

Bayerischer Buchpreis 2017: Shortlist steht fest

Für den Bayerischen Buchpreis 2017 hat die Jury je drei Bücher in den Kategorien Belletristik und Sachbuch nominiert:

Weiter

Franzobel und Andreas Reckwitz mit Bayerischem Buchpreis 2017 ausgezeichnet

Mit dem Bayerischen Buchpreis 2017 wird Franzobel für sein Buch „Das Floß der Medusa“ in der Kategorie Belletristik und Andreas Reckwitz für sein Buch „Die Gesellschaft der Singularitäten“ in der Kategorie Sachbuch ausgezeichnet.
Für sein herausragendes Lebenswerk erhält Tomi Ungerer den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten.

Weiter

Geschwister-Scholl-Preis 2017 für das Buch „Die Rückkehr“ von Hisham Matar

Für sein Buch "Die Rückkehr. Auf der Suche nach meinem verlorenen Vater" (Luchterhand Literaturverlag) wird Hisham Matar mit dem 38. Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet.

Weiter

„Leseforum Bayern – Partner der Schule“: Ausgezeichnete Leseförderung

13. September 2017

LANDAU/MOOSBURG/MÜNCHEN. Staatssekretär Bernd Sibler und Staatssekretär Georg Eisenreich zeichneten heute gemeinsam mit Dr. Klaus Beckschulte, Geschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern, 156 bayerische Buchhandlungen mit dem Gütesiegel „Leseforum Bayern – Partner der Schule“ aus. Stellvertretend für die ausgezeichneten Buchhandlungen erhielt der „Cactus Buchladen“ in Landau das Gütesiegel aus den Händen von Staatssekretär Sibler und Dr. Beckschulte. An die Buchhandlung „Barbaras Bücherstube“ in Moosburg überreichte Staatssekretär Eisenreich gemeinsam mit Dr. Beckschulte die Auszeichnung.

Weiter