Vorlesewettbewerb: Bayerns beste Vorleserin kommt aus Landau

07. Mai 2018

Bayerns beste Vorleserin ist Lilly-Mae Green aus Landau in Niederbayern. Sie gewann heute den Landesentscheid in Fürth. Überraschungsgast war der Autor Tobias Elsäßer (Sauerländer Verlag).

Pressemeldung

In einem spannenden Finale wurde heute Bayerns beste Vorleserin in der Volksbücherei Fürth gekürt. Im bayerischen Landesentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs setzte sich Lilly-Mae Green aus Landau in Niederbayern gegen 15 andere SechstklässlerInnen aus ganz Bayern durch. Veranstaltet wurde der Landesentscheid vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. in Kooperation mit der Buchhandlung Edelmann und der Volksbücherei Fürth. RadioMikro, die Kindersendung auf Bayern 2, war auch diesmal als Medienpartner vor Ort. Tatkräftig unterstützt wurde der Wettbewerb von einer hochkarätig besetzten Jury, dem Autor Tobias Elsäßer und radioMikro-Reporterin Katrin Waldenburg, die die Veranstaltung moderierte.

Die beste Vorleserin Bayerns wurde im Landesentscheid in zwei Runden ermittelt. Nach einer dreiminütigen Lesung aus einem selbst gewählten Buch musste in der zweiten Runde ein unbekannter Text gelesen werden. Diesen brachte dieses Jahr Tobias Elsässer als Überraschungsgast mit. Die 16 TeilnehmerInnen lasen aus seinem Buch „Eden Park – Der Neunte Würfel“, einem futuristischen Jugendroman über einen Jungen mit ominöser Bildschirmallergie, der keinen geringen Auftrag hat als mal eben den Planeten Erde zu retten.

Die siebenköpfige Jury, bestehend aus Anabelle Zametzer (Redakteurin BR radioMikro), Slam-Poetin Lara Ermer, Cornelia Bley-Rediger (Volksbücherei Fürth), Vorjahres-Gewinnerin Luna Backes aus Kaufbeuren, Sibylle Brunner (Buchhandlung Edelmann), Gwendolyn Kuhn (Fürther Nachrichten) und Jürgen Kraft alias www.max-der-vorleser.de hatte keine leichte Entscheidung zu treffen, denn alle TeilnehmerInnen überzeugten mit einzigartigen Darbietungen. Davor konnten Sie sich bereits in Klassen-, Schul-, Stadt-, Kreis- und Bezirksentscheiden behaupten.

Als Anerkennung für ihre Leistungen und als Erinnerung an den Landesentscheid bekamen alle Kinder eine Urkunde sowie Büchergeschenke überreicht. Für Lilly-Mae Green wird es dann am 20. Juni in Berlin spannend: Dann tritt sie beim Bundesentscheid gegen 15 Kinder aus den anderen Bundesländern an. Außerdem darf die frisch gekürte Landessiegerin einen Tag lang dem Team von radioMikro über die Schultern schauen.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels findet bereits zum 59. Mal statt. Er wird jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. 567.000 Sechstklässler aus 6.904 Schulen haben sich am Wettbewerb 2017/18 bundesweit beteiligt, davon rund 84.579 aus Bayern.

Geschwister-Scholl-Preis 2018 für das Buch „Europa gegen die Juden. 1880 - 1945“ von Götz Aly

Für sein Buch „Europa gegen die Juden. 1880 – 1945“ (S. Fischer) wird Götz Aly mit dem 39. Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet.

Weiter

Gemeinsam für Lesen begeistern

161 bayerische Buchhandlungen für ihr Engagement in der Leseförderung ausgezeichnet – Kultusminister Bernd Sibler und Staatssekretärin Carolina Trautner gratulieren zum Gütesiegel – Verleihungen in Dingolfing und Diedorf

Weiter

Der Börsenverein Bayern hat einen neuen Vorstand

Die Mitglieder des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. haben bei der heutigen Hauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Als Vorsitzender wurde Michael Then (Elsevier, München) in seinem Amt für drei weitere Jahre bestätigt. Michael Then ist seit 2015 Vorsitzender des bayerischen Landesverbands. Zuvor hat er sich bereits über 15 Jahre als Vorsitzender des Arbeitskreises der Münchner Bücherschau ehrenamtlich für den Landesverband engagiert.

Weiter

Vorlesewettbewerb: Bayerns beste Vorleserin kommt aus Landau

07. Mai 2018

Bayerns beste Vorleserin ist Lilly-Mae Green aus Landau in Niederbayern. Sie gewann heute den Landesentscheid in Fürth. Überraschungsgast war der Autor Tobias Elsäßer (Sauerländer Verlag).

Weiter

Bayerischer Buchpreis 2017: Shortlist steht fest

Für den Bayerischen Buchpreis 2017 hat die Jury je drei Bücher in den Kategorien Belletristik und Sachbuch nominiert:

Weiter

Franzobel und Andreas Reckwitz mit Bayerischem Buchpreis 2017 ausgezeichnet

Mit dem Bayerischen Buchpreis 2017 wird Franzobel für sein Buch „Das Floß der Medusa“ in der Kategorie Belletristik und Andreas Reckwitz für sein Buch „Die Gesellschaft der Singularitäten“ in der Kategorie Sachbuch ausgezeichnet.
Für sein herausragendes Lebenswerk erhält Tomi Ungerer den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten.

Weiter

Geschwister-Scholl-Preis 2017 für das Buch „Die Rückkehr“ von Hisham Matar

Für sein Buch "Die Rückkehr. Auf der Suche nach meinem verlorenen Vater" (Luchterhand Literaturverlag) wird Hisham Matar mit dem 38. Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet.

Weiter

„Leseforum Bayern – Partner der Schule“: Ausgezeichnete Leseförderung

13. September 2017

LANDAU/MOOSBURG/MÜNCHEN. Staatssekretär Bernd Sibler und Staatssekretär Georg Eisenreich zeichneten heute gemeinsam mit Dr. Klaus Beckschulte, Geschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern, 156 bayerische Buchhandlungen mit dem Gütesiegel „Leseforum Bayern – Partner der Schule“ aus. Stellvertretend für die ausgezeichneten Buchhandlungen erhielt der „Cactus Buchladen“ in Landau das Gütesiegel aus den Händen von Staatssekretär Sibler und Dr. Beckschulte. An die Buchhandlung „Barbaras Bücherstube“ in Moosburg überreichte Staatssekretär Eisenreich gemeinsam mit Dr. Beckschulte die Auszeichnung.

Weiter