Kontakt
Kultur & Lesen

Vorlesewettbewerb

Ab Oktober jeden Jahres lesen Kinder der 6. Jahrgangsstufe aus ihren Lieblingsbüchern vor. Nach den Klassen-, Schul-, Kreis-, Stadt- und Bezirksentscheiden folgt der Landesentscheid, der von unserem Verband veranstaltet wird. Beim Bayerischen Landesentscheid treten 16 Kinder an, die jeweils erst- und zweitplatzierten aus den Bezirksentscheiden. Bayern hat sieben Regierungsbezirke. Oberbayern wird in Nord und Süd aufgeteilt, so dass von dort vier Vorleser zum Landesentscheid kommen.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Der Wettbewerb wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr, davon in Bayern rund 85.000 Kinder aus über der Hälfte aller Schulen. Mitmachen können alle sechsten Schulklassen. Wer gerne liest und Spaß an Büchern hat, ist eingeladen, sein Lieblingsbuch vorzustellen und eine kurze Passage daraus vorzulesen.

Bücher gibt es für jeden Geschmack und zu allen Themen. Ob Spannung, Unterhaltung, Wissen: Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten. Der Vorlesewettbewerb bietet die Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und jede Menge neue Bücher zu entdecken.

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet.

Bayerischer Landesentscheid 2020

Die Frage nach der besten Vorleserin beziehungsweise dem besten Vorleser Bayerns musste in diesem Jahr auf einem anderen als dem herkömmlichen Wege ermittelt werden. Der 61. Vorlesewettbewerb wurde im März ausgesetzt und im September in digitaler Form weitergeführt. Die Siegerinnen und Sieger der acht bayerischen Bezirksentscheide wurden gekürt und durften nun beim bayerischen Landesentscheid 2020 ihr Talent beweisen. Die 16 Schülerinnen und Schüler reichten – wie zuvor schon bei den Bezirksentscheiden – drei-minütige Vorlese-Videos ein. Die Jury sichtete im Anschluss diese Videos und entschied in einer gemeinsamen Sitzung über die Landessiegerin:

Antonia Ludwig vom Friedrich-Koenig-Gymnasium Würzburg überzeugte mit einem Ausschnitt aus dem Buch „Erna und die drei Wahrheiten“ von Anke Stelling. Von ihrem Sieg erfuhr sie aus dem Radio: die Jury-Entscheidung wurde live in der Sendung radioMikro auf Bayern 2 am 14. Oktober 2020 verkündet.

Antonia Ludwig wird nun im November beim Bundesentscheid antreten. Alle 16 Vorleserinnen und Vorleser des Landesentscheids bekommen eine Urkunde und einen Buchpreis, die Siegerin zusätzlich einen Buchgutschein.

Als Jury-Mitglieder engagierten sich Anna Denzler, Siegerin des Landesentscheids 2019, Maximilian Kolmeder, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Inga Nobel, Bayerischer Rundfunk, radioMikro, Patrizia Preuß, Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg, Rotraud Tannous, Random House Audio, sowie Janine Wölfel, Sparda-Bank München.

Der bayerische Landesentscheid wurde vom Landesverband Bayern im Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Kooperation mit Bayern 2 und seiner Kindersendung radioMikro als Medienpartner veranstaltet und über den Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V. unterstützt.