Landesverband Bayern

David Van Reybrouck erhält den Geschwister-Scholl-Preis 2023 für sein Buch "Revolusi"

Der Börsenverein Bayern und die Landeshauptstadt München verleihen David Van Reybrouck den Preis am 28. November 2023 für sein Buch „Revolusi. Indonesien und die Entstehung der modernen Welt“ (Suhrkamp Verlag).
Erstellt am 12.10.2023


Der Geschwister-Scholl-Preis 2023 geht an David Van Reybrouck. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e. V. und die Landeshauptstadt München verleihen ihm den Preis am 28. November 2023 für sein Buch „Revolusi. Indonesien und die Entstehung der modernen Welt“ (Suhrkamp Verlag).

Jurybegründung:

„In seinem Buch ‘Revolusi. Indonesien und die Entstehung der modernen Welt’ bringt uns David Van Reybrouck die Befreiung Indonesiens aus der Kolonialherrschaft als packende Globalgeschichte von überraschender Aktualität nahe. Der leidvolle Weg des Landes in die Unabhängigkeit erweist sich als Schlüssel zum Verständnis von Erfahrungen, Hoffnungen und politischen Visionen in den Ländern des Globalen Südens, die ihre Wirkmacht in den geopolitischen Entwicklungen der Gegenwart neu entfalten.

Van Reybrouck schildert, wie eine junge Generation von Indonesierinnen und Indonesiern am Ende des Zweiten Weltkrieges weltweit das Streben nach einem Leben in Freiheit, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit inspirierte. Anschaulich rekonstruiert er die rigide Klassengesellschaft der Kolonialzeit, die Brutalität, mit der die wechselnden Besatzer Indonesiens ihre Macht stabilisierten, sowie die jugendliche Energie, mit der sich die Unabhängigkeitsbewegung über die Grenzen von Kontinenten hinweg formierte. Van Reybrouck setzt dabei auch den Indonesierinnen und Indonesiern ein literarisches Denkmal, die sich als Studierende in den Niederlanden während der deutschen Besatzung – mehr als der Durchschnitt der damaligen Bevölkerung – für den Schutz von verfolgten Jüdinnen und Juden einsetzten.

David Van Reybrouck ist ein mitreißender Erzähler und akribischer Rechercheur. Mit ‘Revolusi’ führt er seine Methode der Oral History fort, die schon sein 2012 auf Deutsch erschienenes Buch ‘Kongo. Eine Geschichte’ prägte. Die Erzählungen der Zeitzeugen, die Van Reybrouck in Altenheimen, entlegenen Dörfern und bis in die Bergregionen Nepals aufspürte und in fast 20 Sprachen interviewte, machen den einzigartigen Reichtum an Perspektiven und Lebenserfahrungen aus, die seine Bücher auszeichnen.

Die Jury des Geschwister-Scholl-Preises würdigt mit der Auszeichnung die aufklärerische Kraft und intellektuelle Unabhängigkeit, mit der David Van Reybrouck – ohne institutionelle Einbindung und öffentliche Förderung – lange verdrängte Kapitel der Kolonialgeschichte in das Bewusstsein der europäischen Öffentlichkeit rückt. Seine Geschichtserzählung bringt freiheitliche Ideale und menschliche Werte zum Leuchten, die, ganz im Sinne des Vermächtnisses der Geschwister Scholl, auch in unserer Gegenwart moralische Orientierung bieten.“

 

Der Geschwister-Scholl-Preis wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. und der Landeshauptstadt München seit 1980 vergeben. Sinn und Ziel des Geschwister-Scholl-Preises ist es, jährlich ein Buch jüngeren Datums auszuzeichnen, das von geistiger Unabhängigkeit zeugt und geeignet ist, bürgerliche Freiheit, moralischen, intellektuellen und ästhetischen Mut zu fördern und dem verantwortlichen Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben. Er ist mit 10.000 Euro dotiert. Zu den Preisträgerinnen und Preisträgern zählten in den letzten Jahren unter anderem Andrej Kurkow, Joe Sacco, Dina Nayeri, Ahmet Altan, Götz Aly, Achille Mbembe, Glenn Greenwald, Otto Dov Kulka, Liao Yiwu, Joachim Gauck, Roberto Saviano, David Grossman und Anna Politkovskaja.

Der Jury unter dem Vorsitz von Kulturreferent Anton Biebl und Klaus Füreder, Vorsitzender des Börsenvereins in Bayern, gehörten 2023 an: Natalie Amiri (Journalistin und Fernsehmoderatorin), Prof. Dr. Aleida Assmann (Literatur- und Kulturwissenschaftlerin), Niels Beintker (Bayerischer Rundfunk), Stephan Detjen (Deutschlandfunk), Johannes Ebert (Goethe-Institut), Udo Hahn (Evangelische Akademie Tutzing), Margit Ketterle (Droemer Knaur), Michael Krüger (Schriftsteller und Publizist), Thomas Rathnow (Penguin Random House) und Dr. Mirjam Zadoff (NS-Dokumentationszentrum) sowie von Seiten des Stadtrats Dr. Florian Roth (Fraktion Die Grünen-Rosa Liste), Leo Agerer (Fraktion CSU mit FREIE WÄHLER) und Kathrin Abele (Fraktion SPD/Volt). Beratende Mitglieder waren Dr. Hildegard Kronawitter (Weiße Rose Stiftung e. V.), die Stadträtin Mona Fuchs (Fraktion Die Grünen-Rosa Liste) sowie Stadtrat Matthias Stadler (Fraktion CSU mit FREIE WÄHLER).

 

David Van Reybrouck
Revolusi. Indonesien und die Entstehung der modernen Welt

Aus dem Niederländischen von Andreas Ecke
Suhrkamp Verlag, 2022

751 Seiten, 34 Euro, ISBN 978-3-518-43092-7

 

Informationen zum Preisträger 2023 und das gesamte Archiv des Geschwister-Scholl-Preises finden Sie auf der Internetseite www.geschwister-scholl-preis.de.

 

Im Rahmen Ihrer Berichterstattung möchten wir Sie auf folgende Termine aufmerksam machen:

28. November 2023, 13 Uhr
Pressekonferenz mit David Van Reybrouck, Anton Biebl (Kulturreferenten der Landeshauptstadt München) und Klaus Füreder (Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e. V.)
(Senatssaal der Ludwig-Maximilians-Universität München)

28. November 2023, 19 Uhr
Verleihung des Geschwister-Scholl-Preises 2023
(Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München, geschlossene Veranstaltung)

29. November 2023, 19:30 Uhr
Öffentliche Lesung mit David Van Reybrouck
im Rahmen der Münchner Bücherschau/Literaturfest München (Buchhandlung Lehmkuhl, Leopoldstr. 45, München)

Berichterstatter sind gebeten, sich bei Barbara Voit, voit@buchhandel-bayern.de, anzumelden.


12.04.2024

Das Literaturfest München wird ab 2024 neu ausgerichtet

In der bedeutendsten Verlagsstadt Deutschlands wird es zukünftig zwei Literaturschwerpunkte pro Jahr geben.

21.03.2024

Ullstein #BessergleicheinBuch und zehn Buchhandlungen der LG Buch erhalten den SALES AWARD 2023

Dies wurde heute bei der Preisverleihung auf der Leipziger Buchmesse bekannt gegeben. Der vom BuchmarktFORUM veranstaltete Award zeichnet jährlich herausragende Verkaufsstrategien in der Buchbranche aus.

13.03.2024

Das war die 18. MÜNCHNER BÜCHERSCHAU JUNIOR: Ein mitreißendes Kinderbuchfest für die ganze Familie!

Die 18. Münchner Bücherschau junior präsentierte im Fat Cat vom 2. bis 10. März 2024 die große Buch- und Medienausstellung begleitet durch ein attraktives, vielseitiges und interaktives Rahmenprogramm für Kinder, Schulklassen und Familien.