Pressemitteilungen

Deutscher Buchhandlungspreis 2022

Zum achten Mal werden ausgewählte Buchhandlungen, die sich um das Kulturgut Buch und seine große gesellschaftliche Bedeutung verdient gemacht haben, ausgezeichnet. Wir gratulieren den bayerischen Nominierten und drücken die Daumen!
Erstellt am 07.10.2022


108 Nominierte für Deutschen Buchhandlungspreis – Kulturstaatsministerin Claudia Roth: „Literarischen Fluchthelfern unsere Ehre erweisen“

Zum achten Mal werden ausgewählte Buchhandlungen, die sich um das Kulturgut Buch und seine große gesellschaftliche Bedeutung verdient gemacht haben, für ein vielfältiges Verlagswesen oder das kulturelle Leben durch die „Buchhandlung vor Ort“, mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet. Aus 435 Bewerbungen hat eine unabhängige Jury aus Experten der Branche 108 Buchhandlungen für den Preis in einer der drei dotierten Kategorien nominiert. In welcher Kategorie die Buchhandlungen jeweils gewonnen haben, wird Kulturstaatsministerin Claudia Roth bei der feierlichen Preisverleihungam 30. Oktober in Augsburg bekanntgeben. Zehn weitere Buchhandlungen werden mit einem undotierten Gütesiegel ausgezeichnet.

Die Staatsministerin für Kultur und Medien: „Die weiterhin hohen Bewerbungszahlen für den Deutschen Buchhandlungspreis sind ein schöner Beleg für die große Wertschätzung dieser Auszeichnung in der Buchbranche. Trotz der immensen Herausforderungen, denen der Buchmarkt seit Jahren gegenübersteht, setzen die Buchhändlerinnen und Buchhändler in Deutschland ihre wichtige Arbeit unbeirrt fort. Mit den Schätzen aus ihren handverlesenen Sortimenten sind sie literarische Fluchthelfer, die uns dabei helfen, den Sorgen und Nöten des Alltags für einige Stunden zu entkommen. Zugleich sind Deutschlands Buchhändlerinnen und Buchhändler wichtige Bildungslotsen, die uns regelmäßig dazu ermuntern, uns neues Wissen über das Geschehen in der Welt anzueignen. Damit sind sie ein unverzichtbarer Baustein unserer demokratischen Kultur. Diesem Engagement erweisen wir auch in diesem Jahr unsere Ehre mit der Verleihung des Deutschen Buchhandlungspreises.“

Die ausgezeichneten Buchhandlungen erhalten ein dotiertes Gütesiegel verbunden mit einem Preisgeld in drei Preiskategorien:

  • 7.000 Euro für bis zu 100 hervorragende Buchhandlungen
  • 15.000 Euro für bis zu fünf Buchhandlungen, die aus den nominierten Buchhandlungen besonders herausragen
  • 25.000 Euro für die drei besten der nominierten Buchhandlungen

Im Einzelnen sind folgende bayerische Buchhandlungen nominiert:

Wie jedes Jahr werden auch 2022 zehn undotierte Gütesiegel Buchhandlungen vergeben, deren Jahresumsatz in den vergangenen drei Jahren im Schnitt über einer Million Euro lag. Dazu gratulieren wir Lutz Nagler und seinem Team von Buch Kempter in Ottobrunn.


Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis zeichnet die Kulturstaatsministerin unabhängige, inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland aus, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment haben, ein besonderes kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung engagieren. Für den Deutschen Buchhandlungspreis stehen im Haushalt der BKM eine Million Euro zur Verfügung.

Der unabhängigen Jury unter Vorsitz von Knut Cordsen (Moderator, Literaturkritiker) gehören an: Jim Baker (Querverlag), Monika Bilstein (Peter Hammer Verlang), Christian Geschke (Verlagsvertreter), Britta Jürgs (AvivA Verlag), Shelly Kupferberg (Journalistin, Moderatorin, Autorin) und Manuela Reichart (Autorin, Literaturkritikerin).

Partner des von der Kulturstaatsministerin vergebenen Deutschen Buchhandlungspreises sind die Kurt-Wolff-Stiftung und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Weitere Informationen unter: www.deutscher-buchhandlungspreis.de


12.06.2024

Mitgliederversammlung: Klaus Füreder als Vorsitzender bestätigt, Thomas Peters, Katrin Schmidt und Ralf Volkert neu im Vorstand

Die Mitgliederversammlung hat Klaus Füreder für drei weitere Jahre als Vorsitzenden gewählt. Thomas Peters, Katrin Schmidt und Ralf Volkert sind ab sofort neue Mitglieder des Vorstands. Im Amt bestätigt wurden Britta Egetemeier und Katja Meinecke-Meurer.

14.05.2024

Bayerns beste Vorleserin kommt aus Niederbayern

Felice Häfelein aus dem Hans-Leinberger-Gymnasium Landshut gewinnt den Bayerischen Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs am 14. Mai 2024 in Dachau. Den unbekannten Lesetext brachte die deutsch-nigerianische Autorin Efua Traoré mit.

22.04.2024

Auf zu neuen Leseabenteuern!

Vorleseaktion zum „Welttag des Buches“ für Schülerinnen und Schüler in der Würzburger Buchhandlung erLesen!